Smart Grid – EnergieVerteilung und NetzSteuerung

Virtuelle Kraftwerke für mehr Stabilität in der Stromversorgung

STEAG Virtuelle Regelkraftwerke
Energiewende, Energieeffizienz und Versorgungssicherheit sind die zentralen Themen im deutschen Energiemarkt und konvergieren unter anderem im Bereich der dezentralen Erzeugungsanlagen für Kommunen, Gewerbe und Industrie. Unabhängige, dezentrale Anlagen fasst STEAG in einem sogenannten virtuellen Regelkraftwerk zusammen. Es dient zur Stabilisierung der Stromversorgung. Virtuelle Kraftwerke eröffnen neue Lösungen bei der Optimierung des vorhandenen Energieversorgungssystems in Deutschland.

Energiewende, Energieeffizienz und Versorgungssicherheit sind die zentralen Themen im deutschen Energiemarkt und konvergieren unter anderem im Bereich der dezentralen Erzeugungsanlagen für Kommunen, Gewerbe und Industrie. Maßgebliche Treiber für eine Steigerung der Energieeffizienz sind zum einen steigende Energiekosten und zum anderen regulatorische Rahmenbedingungen. Vor diesem Hintergrund bietet STEAG Energiedienstleistungen von der Beratung bis zur Umsetzung aus einer Hand an. Angefangen mit Energieberatungen über die Erstellung ganzheitlicher Energiekonzepte (Erzeugung, Verteilung, Verbrauch) setzt STEAG Projekte auch gemeinsam mit Kunden, unabhängig ob es sich um Investitions- oder Contractingprojekte handelt, in Verbindung mit der Realisierung entsprechender Energiekostensenkungsmaßnahmen um. In Deutschland sind insbesondere in den letzten Jahren eine Vielzahl von dezentralen Erzeugungsanlagen unabhängig voneinander entstanden. Unabhängige, dezentrale Anlagen fasst STEAG in einem sogenannten virtuellen Regelkraftwerk zusammen. Es dient zur Stabilisierung der Stromversorgung. Kleinere und größere Kraftwerke werden bei Bedarf – wie z. B. bei extremen Wetterlagen und Netzverhältnissen – zusammengeschaltet. Über eine eigene Einsatzzentrale laufen alle erforderlichen Daten aus den beteiligten Unternehmen online zusammen. Mit einer präzisen Einsatzplanung wird der Regelenergiemarkt bedient, Leistungskontingente werden im Primär-, Sekundär- und Minutenreservebereich gebündelt. Diese werden bei Engpässen dem abrufenden Übertragungsnetzbetreiber zur Gewährleistung der Versorgungssicherheit zur Verfügung gestellt. Virtuelle Regelkraftwerke können zwar nicht die bestehenden zentralen Großkraftwerke ersetzen, eröffnen aber neue Lösungen bei der Optimierung des vorhandenen Energieversorgungssystems in Deutschland. Seit 2003 bündelt STEAG die Leistung dezentraler Anlagen im virtuellen Kraftwerk und vermarktet diese – auch für beteiligte Partner.

Kontaktdaten/Unternehmen:
STEAG GmbH
Unternehmenskommunikation
Rüttenscheider Straße 1 – 3
45128 Essen
presse@steag.com
www.steag.com


Ansprechpartner:
Dr. Jürgen Fröhlich


Smart Home, Smart Building, Smart Consumer
Mobile Kühlboxen bieten hohe Energiesparpotenziale