EnergieEffizienz in Gewerbe und Produktion

Moderne Wickeldrähte verbessern Leistungsdichte und Wirkungsgrad von Elektromotoren

Wickeldrähte mit integrierter Primärisolation
Die Energieeffizienz von Elektromotoren und Transformatoren steht im Fokus. Die sukzessive Einführung von Energieeffizienzklassen für viele Motoren zielt auf große Umweltentlastungen und Stromeinsparungen ab. Durch neuartige Wickeldrähte, Leiter des Stroms in Elektromotoren einschl. Primärisolation, können nun Leistungsdichte und Wirkungsgrad deutlich verbessert werden. Damit trägt diese Innovation maßgeblich dazu bei, dass die Wirkungsgradvorgaben technisch und kommerziell realisierbar sind.

Wickeldrähte werden auf Spulen an Endkunden zur Verarbeitung in Wickelmaschinen geliefert

Ein Kupferlackdraht besteht aus einem Kupferdraht, der mit 10–20 Schichten unterschiedlicher Lacke beschichtet wird zur Erzielung besonderer thermischer, elektrischer, mechanischer und chemischer Eigenschaften

Wickeldrähte in Elektromotoren haben zwei Funktionen: Sie leiten den Strom (Kupfer) und sie sind mit Polymerschichten ummantelt, die isolierend wirken. Damit diese Drähte verarbeitbar sind und den vorgegebenen Bauraum gut ausfüllen, werden sie heute mit Paraffin beschichtet. Die dadurch realisierten Reibwerte sind jedoch nicht optimal und Schwankungen unterworfen, so dass in der Regel keine optimale Nutfüllung erreicht werden kann. Durch innovative, gleitoptimierte Wickeldrähte können nachweisbar Reibwerte drastisch reduziert und geringe Schwankungsbreiten realisiert werden. Daraus ergeben sich folgende Vorteile für den Elektromotorenbauer: Der vorgegebene Bauraum wird besser ausgenutzt und mehr aktives Material (Kupfer) eingebracht. Dadurch sind, je nach Motordesign, signifikante Wirkungsgradsteigerungen möglich. Alternativ können Motoren gleicher Spezifikation durch ressourcensparende Bauformänderung (z. B. Verkürzung des Blechpaketes) kostengünstiger hergestellt werden. Besonders wichtig sind auch die prozessualen Vorteile: Drähte werden, da besser gleitend, im Wickelautomaten weniger belastet und können dadurch schneller und verlässlicher verarbeitet werden. Der Durchsatz und die Verfügbarkeit von Anlagen steigen. Ferner wird durch Einsparung der äußeren Paraffinschicht eine regelmäßige Reinigung der entstehenden Verschmutzungen vermieden. Pilotprojekte sowie Berechnungen eines Fachinstitutes zeigen typische Wirkungsgradsteigerungen um absolut 2 % (bei 82 % Ausgangswert) oder Kosteneinsparungen von mind. 5 % für einen permanenterregten Synchronmotor. Somit leisten diese Wickeldrähte einen Beitrag zur Effizienzsteigerung von Elektromotoren und zur effizienteren Fertigung derselben. Für Neuentwicklungen können die besseren erreichbaren Spezifikationen bereits in der Motorauslegung berücksichtigt werden. Jedoch führt oft auch schon der Ersatz konventioneller Drähte durch den gleitoptimierten Lackdraht zu nutzbaren Vorteilen.

Kontaktdaten/Unternehmen:
Schwering & Hasse Elektrodraht GmbH
Pyrmonter Straße 3 – 5
32676 Lügde
info@sh-elektrodraht.de
www.sh-elektrodraht.de


Ansprechpartner:
Dr. Andreas Levermann


Smart Grid – EnergieVerteilung und NetzSteuerung
Raumoptimierte Freileitungen für mehr Bevölkerungsakzeptanz

Forschung, Beratung, Dienstleistungen für die Energiewende
E-world