EnergieEffizienz in Gewerbe und Produktion

Energieeffiziente Reinigungsprozesse in die Produktion integrieren

Case Study BOSCH Dieselmotoren
Bei der Herstellung von Komponenten für Dieselmotoren sind unterschiedliche Reinigungsprozesse notwendig, um die produzierten Teile von Spänen und anderen Rückständen zu befreien. Im Rahmen einer Bosch-weiten Analyse haben wir die Teilereinigung als einen der energieintensivsten Prozesse in der Produktion identifiziert.

Die Absenkung der Badtemperaturen spart 10–20 % Energie

Allein Diesel Systems betreibt weltweit etwa 700 größere Anlagen. In Zusammenarbeit mit dem Standort Homburg, der Zentralabteilung für Produktionstechnik und mit Herstellern konnten wir zahlreiche Verbesserungsmaßnahmen entwickeln. Diese werden nun bei Neubeschaffungen berücksichtigt und zum Teil von Maschinenherstellern in deren Standard übernommen. Aber auch im Bestand ist die Nachrüstung oft wirtschaftlich bei Amortisationszeiten unter zwei Jahren:

Stand-by auf Komponentenebene
Eine Anpassung der Steuerungssoftware erlaubt es, einzelne Komponenten statt im Dauerbetrieb immer dann abzuschalten, wenn sie nicht benötigt werden.

Temperaturabsenkung
Die Temperaturen der Reinigungsmedien können durch praktische Versuche zum Teil deutlich abgesenkt werden – ohne Änderungen an der Chemie oder der Sauberkeit der Erzeugnisse.

Isolierung
Durch Isolierung der Behälter, Filter und Rohrleitungen werden die Wärmeverluste minimiert.

Pumpenregelung
Vor allem bei der Hochdruckreinigung kommen größere Pumpen zum Einsatz. Häufig wird der Druck über eine verlustbehaftete Bypass-Regelung konstant gehalten. Die neue Regelung der Pumpendrehzahl bringt signifikante Einsparungen.

Realisierte Einsparungen
Die Nachrüstung in Homburg ist weitgehend abgeschlossen. Dort konnten wir im Durchschnitt 25 % der Energie einsparen. In Einzelfällen sind das bis zu 340 MWh pro Maschine, in Summe für den Standort über 8.000 MWh pro Jahr. Mitte 2012 haben wir den weltweiten Roll-out gestartet. Bislang konnten wir insgesamt Einsparungen von über 21.000 MWh pro Jahr nachweisen. Dies entspricht dem Strombedarf von 5.250 Einfamilienhäusern.

Kontaktdaten/Unternehmen:
Robert Bosch GmbH
Diesel Systems
DS/MFT
Wernerstr. 51
70469 Stuttgart-Feuerbach
www.bosch-diesel.de


Ansprechpartner:
Steffen Behnke
0711 811-30379
steffen.behnke@de.bosch.com


Forschung, Beratung, Dienstleistungen für die Energiewende
Mit Energiedienstleistungen zum Green Building