Forschung, Beratung, Dienstleistungen für die Energiewende

E-world

Gemeinschaftsstand „Forum Energiewende“ auf der E-world energy & water

Die Energiewende ist das Thema im europäischen Energiemarkt. Politik und Wirtschaft sind hierbei besonders gefordert und tragen eine große Verantwortung. Aber auch Wissenschaft und Forschung sind stark in den Prozess eingebunden und für eine erfolgreiche Gestaltung mitverantwortlich. Zahlreiche Universitäten und Institute haben das erkannt und forschen intensiv am Energiemarkt der Zukunft.

Auf der internationalen Energiefachmesse E-world energy & water bieten wir allen Akteuren der Energiewende eine exklusive Kommunikationsplattform. Vom 11. bis 13. Februar 2014 wird das „Forum Energiewende“ einen wichtigen Bestandteil der Leitmesse einnehmen.

Ganzheitliches Konzept ist der Schlüssel zum Erfolg

Das „Forum Energiewende“ ergänzt die E-world seit 2012 um ein innovatives Gemeinschaftsstandkonzept. Dieses ermöglicht den Ausstellern innovativer Unternehmen und politischen Vertretern bis hin zu Akteuren aus dem Bereich Wissenschaft und Forschung einen zielgerichteten Branchenauftritt und eine zentrale Plattform zum richtungsweisenden Austausch.
Abgerundet wird der Auftritt durch einen Rednerbeitrag im integrierten Vortragsforum. Dieses bietet den Ausstellern die Möglichkeit, ihr Unternehmen, ihre Produkte sowie Dienstleistungen interessierten Branchenkollegen und Kunden vorzustellen und anschließend Gespräche aufzunehmen.

Podiumsdiskussionen machen den Unterschied

Highlight des dreitägigen „Forum Energiewende“ ist die täglich stattfindende Podiumsdiskussion. Hochkarätige Referenten erörtern aktuelle Fragestellungen und stellen richtungsweisende Erkenntnisse auf. Die Podiumsdiskussionen sind dabei für das Messepublikum frei zugänglich.

Die erste Diskussion zum Thema „Konventionelle Erzeugung“ findet am Dienstag statt und klärt die Fragestellung: „Welche Rolle spielen konventionelle Kraftwerke in einem Strommarkt 2.0?“. Hierzu sind Vertreter aus Politik sowie der Strom- und Gaswirtschaft eingeladen um mit Akteuren aus der kommunalen Versorgung zu diskutieren.

Im Rahmen des zweiten Veranstaltungstages führen wir eine Diskussion zur Thematik „Neue Geschäftsmodelle“. Verschiedenen Markteilnehmer erhalten hierbei die Möglichkeit aus Ihrer Sicht die Zukunft der Energiewirtschaft skizzieren. Die Leitfrage hierzu lautet: "Ausbau Erneuerbare Energien und Vordringen neuer Technologien - sind wir auf Kurs?"

Die finale Diskussionsrunde am dritten Tag der E-world, beschäftigt sich mit den Herausforderungen im Bereich „Netze und Infrastruktur“. Der Teilnehmerkreis erstreckt sich hierbei über Vertreter der Bauwirtschaft bis hin zu Akteuren aus der erneuerbaren und konventionellen Energieerzeugung.

Detaillierte Informationen zu den einzelnen Veranstaltungstagen finden Sie unter: http://www.e-world-essen.com/de/messe/gemeinschaftsstaende/forum-energiewende/programm/

Wissenschaft und Forschung aus ganz Europa sind zusätzlich angesprochen

Das Konzept zum Gemeinschaftsstand entwickelt sich beständig weiter und wird an die sich stetig verändernden Rahmenbedingungen der Energiewende angepasst. So ermöglichen wir in 2014 erstmals auch Beteiligten aus Wissenschaft und Forschung die Teilnahme. Universitäten aus ganz  Europa sind eingeladen, die Diskussionsrunden und Ausstellungsflächen wesentlich mit zu prägen.

Wenn Sie als Unternehmen oder Behörde, Forschungseinrichtung oder Universität Interesse an einer Teilnahme haben, nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Wir stehen Ihnen selbstverständlich gern zur Verfügung und freuen uns sehr auf Ihren Besuch!

Kontaktdaten/Unternehmen:
con|energy agentur gmbh
Norbertstraße 5
45131 Essen


Ansprechpartner:
Tobias Lang
0201 1022-311
lang@conenergy.com

Alle Informationen unter: www.e-world-essen.com/energiewende


Smart Home, Smart Building, Smart Consumer
Mobile Kühlboxen bieten hohe Energiesparpotenziale

Smart Grid – EnergieVerteilung und NetzSteuerung
Alles geregelt für die Energiewende – regelbare Ortsnetztransformatoren