Smart Grid – EnergieVerteilung und NetzSteuerung

Die Spannung steigt – aber das Netz bleibt stabil

Wartungsfreie Längsregler von EBG
Ob Berghütten oder abgelegene Landwirtschaften – jeder ist auf ein funktionierendes Stromnetz angewiesen. Mit der Zunahme lokaler Einspeiser mit Biogas- oder Photovoltaikanlagen steigt die Wahrscheinlichkeit von Spannungsschwankungen und damit die Gefahr von Abschaltungen. Mit dem wartungsfreien Längsregler von EBG wird dieses Risiko auf wirtschaftliche Weise minimiert, ohne dass ein aufwendiger Netzausbau nötig ist.

Die Energieerzeugung wandelt sich von zentralen Erzeugungsanlagen hin zu dezentralen Einheiten, meistens resultierend aus erneuerbaren Energien wie Biomasse- oder Photovoltaikanlagen. Dabei ist es möglich, dass sich bei nicht ausreichender Menge an Verbrauchern bzw. Lasten die Lastflussrichtung ändern kann, was möglicherweise auch zu Beeinträchtigungen der übergeordneten Netze führt.

Gerade die PV-Anlagen privater Haushalte, die in das Niederspannungsnetz einspeisen, können infolge ihrer Vielzahl zu Spannungserhöhungen im Netz führen und damit zur Abschaltung ganzer Bereiche, sobald die Netzspannung außerhalb des tolerierten Schwankungsbereichs von +/-10 % liegt. Die Nutzung regenerativer Energien wäre stark eingeschränkt, sofern das Netz nicht massiv ausgebaut würde, was aufgrund der hohen Investitionen zu vermeiden ist.

Eine wesentlich wirtschaftlichere Lösung bietet das von der Lünener Elektro-Bauelemente GmbH und dem norwegischen Unternehmen Magtech AS vorgestellte Regelsystem, das beispielsweise EnBW Regional AG im Ortsnetz Wolpertswende seit Oktober 2012 intensiv testet.

Der hocheffiziente Zubau weiterer PV- Anlagen ist problemlos möglich
Basis des als „Längsregler“ bezeichneten Systems ist die intelligente, stetige Steuerung einer Impedanz, welche es zusammen mit zusätzlichen Spulen ermöglicht, die Netzspannung stufenlos innerhalb der zulässigen Grenzwerte zu halten. Plötzliche Veränderungen der Einspeisesituation werden kontinuierlich beherrscht. Bei völligem Ausbleiben der Photovoltaik-Einspeisung wird der Spannungsregler automatisch durch eine Bypass-Schaltung überbrückt.

Der magnetische Spannungsregler hat eine ähnliche Lebensdauer wie Verteiltransformatoren im Netz. Je nach Ausführung ist er wartungsfrei. Hohe Überspannungs- und Überstromfestigkeit sowie Kurzschlussfestigkeit garantieren eine sichere und langfristige Funktion. Er ist selbstregelnd und verzichtet auf aufwendige, störanfällige Elektronik. Der Längsregler ist frei von beweglichen mechanischen Teilen, Verbindungen zu entfernten Messstellen und Justierungsarbeiten sind nicht nötig. So ist er ideal einsetzbar auch für dünn besiedelte Regionen, in denen die Einspeiser bzw. Verbraucher nicht kurzfristig erreichbar und deshalb umso mehr darauf angewiesen sind, dass das Stromnetz störungsfrei funktioniert.

Kontaktdaten/Unternehmen:
Elektro-Bauelemente GmbH
An der Wethmarheide 17
44536 Lünen
info@ebg-group.de
www.ebg-luenen.de


Ansprechpartner:
Dr.Hans Dieter Storzer


Smart Grid – EnergieVerteilung und NetzSteuerung
Virtuelle Kraftwerke für mehr Stabilität in der Stromversorgung

Forschung, Beratung, Dienstleistungen für die Energiewende
Software-Tool zur zuverlässigen Planung von Windparks