EnergieEffizienz in Gewerbe und Produktion

CO2-Emissionen reduzieren durch Nutzung regenerativer Energien

Praxisbeispiele BOSCH Integration regenerativer Energien
Die Robert Bosch GmbH hat sich das Ziel gesetzt, ihre relativen CO2-Emissionen bezogen auf die Wertschöpfung von 2007 bis 2020 um 20 % zu senken. Aufgrund gegenläufiger Effekte kann dieses anspruchsvolle Ziel nicht allein durch Steigerung der Energieeffizienz erreicht werden. Deshalb haben wir bei Diesel Systems frühzeitig angefangen, auch in die wirtschaftliche Nutzung regenerativer Energien zu investieren.

Photovoltaikanlage am Standort Bari (Italien)

Kraft-Wärme-Kopplung
Durch intelligente Auslegung kann dabei Strom erzeugt und die anfallende Abwärme direkt genutzt werden. Dies erhöht den Gesamtwirkungsgrad deutlich. Am Standort Homburg (Deutschland) ging 2011 ein erstes Blockheizkraftwerk in Betrieb.
Einsparungen am Standort Homburg (Deutschland) pro Jahr: 1.600 t an CO2

Photovoltaik
An den Standorten Homburg, Bamberg, Bari (Italien), Bursa (Türkei) und Bangalore (Indien) haben wir bislang Photovoltaikanlagen installiert. Einsparungen am Standort Bari (Italien) pro Jahr: 800 t an CO2

Fernwärme
Bei der Stromerzeugung fallen meist größere Mengen an Abwärme an, die zum Teil über Kühltürme an die Umwelt abgegeben werden müssen. Bei entsprechendem Bedarf kann diese Energie aber auch in Form von Fernwärme bereitgestellt werden. Die eingesetzte Primärenergie wird dann besser genutzt.
Zur Beheizung unseres Standortes in Hallein (Österreich) verwenden wir zum Beispiel Fernwärme eines Biomassekraftwerks. Einsparungen pro Jahr: 1.350 t an CO2

Holzschnitzel
Der Wärmebedarf eines Standortes wird häufig über Heizkraftwerke gedeckt. Anfang 2013 ging am Standort Rodez (Frankreich) ein Holzschnitzelkraftwerk in Betrieb.
Einsparungen am Standort Rodez (Frankreich) pro Jahr: 600 t an CO2

Solarthermie
Die direkte Erzeugung von Warmwasser über Sonnenlicht wird an vielen Stellen genutzt. Meist handelt es sich dabei um dezentrale Anlagen, die z. B. Warmwasser für die Sanitärräume in einem Gebäude bereitstellen. Einsparungen am Standort Wuxi (China) pro Jahr: 750 t an CO2

Kontaktdaten/Unternehmen:
Robert Bosch GmbH
Diesel Systems
DS/MFT
Wernerstr. 51
70469 Stuttgart-Feuerbach
www.bosch-diesel.de


Ansprechpartner:
Steffen Behnke
0711 811-30379
steffen.behnke@de.bosch.com


Smart Home, Smart Building, Smart Consumer
Offene Plattform für Energiemanagement-Lösungen

Forschung, Beratung, Dienstleistungen für die Energiewende
Simulationssoftware zur Optimierung der Geschäftsmodelle komplexer Energiesysteme